Das Botulinumtoxin (bekannt unter dem Namen Botox) ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß, das in den Muskel gespritzt Nervenimpulse blockiert. Somit wird eine Entspannung der mimischen Muskulatur im Bereich der Stirn und der Augen erreicht – tiefe Falten verschwinden.

Bei der Behandlung mit Botox wird dieses mit einer feinen Nadel in die betreffende Stellen gespritzt. Die Botoxtherapie legt betroffene mimische Muskeln still, dadurch wird Faltenbildung verhindert.

Die Botoxtherapie hilft auch gegen übermäßiges Schwitzen. Vor allem in Achselhöhlen und an Händen kann Botox die übermässige Schweißbildung normalisieren. Durch mehrere Mikroinjektionen in die betroffene Zone haben Sie ein perfektes Ergebnis für ca. 6 Monate.

Die Botoxtherapie eignet sich vor allem zur Glättung von Zornfalten, Stirnfalten sowie zur Behandlung von kleinen Fältchen im Augenbereich (Krähenfüße).

Behandlungsablauf

Was passiert als Erstes?

Am Anfang steht ein ausführliches Beratungsgespräch. Dabei klären wir Sie über die Behandlung, Vorteile und Nachteile, sowie mögliche Nebenwirkungen auf.

Wie läuft die Behandlung ab?

Bei der Behandlung mit Botox wird mit einer Nadel das Botulinumtoxin in die betreffenden Stellen gespritzt. Die Therapie mit Botox ist fast schmerzfrei und kann rasch (z.B. in einer Mittagspause) durchgeführt werden.

Was ist unmittelbar nach der Behandlung zu beachten?

Unmittelbar nach der Behandlung werden die behandelten Stellen mit Eis gekühlt. Damit wird der Bildung von Rötungen und Schwellungen entgegengewirkt.

Wie lange dauert der Heilungsprozess?

Die volle Wirkung der Botoxbehandlung setzt erst nach einigen Tagen ein. Falten verschwinden und die Haut erscheint straff und geglättet.

Was kostet eine Botoxbehandlung?

Je nach Zonen ab ca. 250 Euro.