Die Kilos sind endlich herunter, aber die verbliebene Haut erinnert Sie noch täglich an längst vergangene XXL-Tage? Durch das Bodylift beim Mann erhält der Körper seine normale Gestalt zurück.

Bauch, Beine, Po: Bodylift beim Mann

Nach einer starken Gewichtsabnahme kann Haut, die einmal überdehnt wurde, den Rückbildungsprozess oft nicht mitmachen. Was bleibt, sind Hautlappen an Bauch, den Hüften, den Oberschenkeln, dem Schamhügel und dem Po. Neben den körperlichen Beschwerden macht auch das Aussehen dieser Hautfalten oft schwer zu schaffen.

Die einzige Lösung findet sich in einer Ganzkörperstraffung. Das Bodylift beim Mann kombiniert eine Bauchdeckenstraffung mit einer Oberschenkel- und einer Gesäßstraffung. Dabei wird nicht nur die Haut gestrafft, sondern auch das darunter liegende Gewebe neu geformt und dem Mann so seine natürliche Silhouette zurückgegeben. Für viele Männer ist das Bodylift der einzig logische Schritt, nachdem man das Gewicht erfolgreich reduzieren konnte.

Kommt ein Bodylift beim Mann auch für mich infrage?

Ein Bodylift ist dann anzuraten, wenn Sie aufgrund starken Gewichtsverlusts mit einem deutlichen Hautüberschuss zu kämpfen haben.

Ob Sie im Detail alle körperlichen Voraussetzungen für diesen verhältnismäßig großen Eingriff mit sich bringen, kann jedoch nur nach einer eingehenden Erstuntersuchung festgestellt werden. Wie bei jeder anderen Operation legen wir auch beim Bodylift größten Wert auf ein Ergebnis, das nicht nur in vielen Jahren noch toll aussieht, sondern auch jede sportliche Betätigung uneingeschränkt ermöglicht. Um so wichtiger ist das erste Gespräch, um gemeinsam die weiteren Schritte festzulegen.

Behandlungsablauf

Was passiert als Erstes?

Wenn Sie sich für ein Bodylifting bei uns interessieren, besuchen Sie uns im Ästhetikzentrum für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Dr. Harald Beck, Rosengasse 8 in 1010 Wien. Wir informieren Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch über die Operationstechniken und alle weiteren Aspekte des Eingriffs.

Wie läuft die Behandlung ab?

Beim Bodylift beim Mann werden die Hautschürzen entfernt und das verbleibende Gewebe gestrafft. Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt und dauert je nach Behandlungsumfang circa vier Stunden. Danach ist mit einem stationären Aufenthalt von ein bis zwei Tagen zu rechnen.

Was ist unmittelbar nach der OP zu beachten?

Sie erhalten Drainagen, einen Verband und ein Kompressionsmieder, um die Schwellung zu mindern. Sitzen sollten Sie in den ersten Tagen vermeiden, um keinen unnötigen Zug auf die Narbe am Gesäß zu verursachen.

Wie lange dauert der Heilungsprozess?

Die Stützknoten werden in der Regel nach zwei Wochen gezogen, die restlichen Nähte lösen sich auf. Auf körperliche Arbeit und Sport sollten Sie in den ersten vier Wochen verzichten.

Was kostet ein Bodylift?

Der Preis eines Bodylifts beim Mann ist je nach operativem Aufwand unterschiedlich. Prinzipiell kostet der Eingriff bei uns aber etwa 7.500.- bis 8.500.- Euro, inklusive aller Leistungen wie Anästhesie- oder Nachsorgekosten.

Noch Fragen? Was möchten Sie wissen?